anrufenmailenKontaktSprechzeitenTerminteilen
Unsere
Sprechzeiten »
0 59 71 / 55 67 3
E-Mail schreiben »
Felsenstr. 3 | 48431 Rheine
Routenplanung »
Kinder- und Jugendarztpraxis Nadine Albermann, Rheine
Kinder- und Jugendarztpraxis Nadine Albermann, Rheine

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Kinder- und Jugendarztpraxis Nadine Albermann, Rheine

Sprechzeiten

Mo08:30 - 12:00 | 15:00 - 18:00 Uhr
Di08:30 - 12:00 | 15:00 - 17:00 Uhr
Mi08:30 - 13:00 Uhr
Do08:30 - 12:00 | 15:00 - 18:00 Uhr
Fr08:30 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung.

Gesundheitsnews

Lach mal wieder!

Haha, leichter gesagt als getan, denken viele jetzt. Aber Lachen kann jede*r lernen. Und selbst wenn es mal nicht aus tiefstem Herzen kommt – super gesund ist es in jedem Fall! Erwachsene tun es im Schnitt 15-mal am Tag, Kinder ­lachen etwa 400-mal. ­An den Kids sollten wir uns ein Beispiel nehmen, denn Lachen ist .weiterlesen

Zimmerpflanzen für reine Raumluft

Naturschönheiten bereichern dank ihrer Optik jedes Zimmer. Doch manche Gewächse können noch mehr als nur gut auszusehen: Sie wirken wie Lufterfrischer und sorgen so für ein prima Raumklima! Die Heizung brummt, unsere Schleimhäute werden trocken – dann reicht schon ein kleiner Keim, und schon hat uns ein Infekt am Wickel. Auch Schadstoffe und Schmutzpartikel liegen .weiterlesen

Fliegergriff statt Fencheltee

Wenn in Babys Bäuchlein ein Pups quer sitzt, geben Eltern häufig Fencheltee. Doch der Sud ist für die Kleinen nicht empfehlenswert. Fencheltee gilt als beliebtes Hausmittel bei Blähungen, da die enthaltenen ätherischen Öle verdauungsfördernde und krampflösende Effekte haben sollen. Für Säuglinge und Kleinkinder unter vier Jahren eignet sich das Getränk jedoch nicht, warnt die Europäische .weiterlesen

Husten ist nicht gleich Husten

Spitzwegerich – spitze für den Hals? Stimmt! Aber nicht für jede Art von Husten. Eine einzelne Heilpflanze für alle Erkältungsstadien reicht nun mal nicht aus. Die kalte Jahreszeit ohne Erkältung überstehen? Schön wär’s. Den wenigsten von uns gelingt es. Wir können uns noch so warm anziehen, die Nase bleibt – nach der Masken­zeit – doch .weiterlesen

Immun-Booster für die ganze Familie

Die Lütten bringen jeden Keim mit aus der Kita? Dann können diese Tipps dabei helfen, dass der nächste Infekt nicht gleich alle erwischt … »Ihr Kind hat Fieber, können Sie es bitte abholen?« Ein Anruf aus dem Kindergarten, der Eltern nur zu bekannt vorkommt. Schließlich kränkeln die Kleinen rund zwölfmal pro Jahr an einem grippalen .weiterlesen

Kälteschutz für zarte Babyhaut

Hurra, Ihr Kleines erlebt seinen ersten Winter, bestaunt tanzende Schneeflocken und alles, was sich in der Natur so tut. Allerdings braucht seine zarte Haut jetzt besonderen Schutz, unterwegs und auch zu Hause. Draußen eisiger Wind und Minusgrade, drinnen trockene Heizungsluft – ständige Kalt-Warm-Wechsel, die Erwachsenenhaut schon spürbar zusetzen, stressen zarte Babyhaut erst recht. Sie ist .weiterlesen